Freitag, 1. Juli 2022

Reingehört: Dead Chasm s/t

 

Ich hatte mir eigentlich vor einiger Zeit vorgenommen gehabt Promos nicht all zu lange ungehört herumliegen zu lassen. Allerdings passiert es dann doch gelegentlich, dass die eine oder andere Platte auf meinem Plie Of Shame landet. DEAD CHASM ist genau so ein Fall. Die NorditalienerInnen haben bereits im März ihr selbst-betiteltes Debüt veröffentlicht und ich kam bisher nicht dazu mich näher damit zu befassen. Da allerdings die Vinyl-Version der Scheibe gerade erst vor einer Woche erschienen ist, nehme ich dies zum Anlass dem Death-Metal-Trio hier endlich eine Bühne zu bieten.

Freitag, 24. Juni 2022

CD-Review: Paganizer "Beyond The Macabre"

 

Solange Rogga Johansson noch regelmäßig Platten veröffentlicht, kann die Welt noch nicht komplett verloren sein. Zumindest kommt mir dieser Gedanke, als ich bemerke, dass just heute sein neues Album "Beyond The Macabre" erschienen ist. Es ist nunmehr die 12. Scheibe von PAGANIZER und die trölfzillionste Metal-Scheibe, bei der Rogga seine Finger im Spiel hat. Der alte Schwede gehört zu den produktivsten Musikern im Death-Metal-Kosmos, was irgendwie auch zu einem Running Gag in der Szene geworden ist. Allerdings beweist der Extreme-Metal-Musiker auch immer wieder, dass er unglaublich viel Kreativität und Spielfreude besitzt. Also, was erwartet uns auf der neuen Scheibe? Mehr vom selben oder gibt es hier echte Überraschungen? Lasst es uns herausfinden.

Freitag, 17. Juni 2022

CD-Review: Crisis Benoit "El culto de la muerte"

 

Manchmal ist es ein besonderer Bandname, der mich dazu bewegt, mir eine digitale Promo genauer anzuschauen. So war es auch bei den italenischen Deathgrindern von CRISIS BENOIT. Denn jeder, der Ende der 1990er Jahre oder in den frühen 2000er Jahren Wrestling geschaut hat, sollte die tragische Anspielung sofort verstehen. Allen, bei denen jetzt nur Fragezeichen über der Schädeldecke aufploppen, erkläre ich gerne, was es damit auf sich hat und verrate euch auch noch ganz nebenbei ob es sich lohnt in das Debütalbum "El culto de la muerte" reinzuhören.

Mittwoch, 8. Juni 2022

Reingehört: Reflexor "Ghostwriter"

 

REFLEXOR sind eine Thrash-Metal-Kapelle aus Gießen und damit Teil der sehr pulsierenden Old-School-Metal-Szene in Mittelhessen. Von klassischem Death Metal über traditionsbewussten Heavy Metal bis hin zu Speed Metal findet der Kuttenträger dort alles, was sein puristisches Herz begehrt. Der spezielle Stil, den das Quintett fährt, ist allerdings wiederum etwas besonderes für die Region. Was genau die neue EP "Ghostwriter" so hörenswert macht, wollen wir in der Folge klären.

Montag, 30. Mai 2022

Angehört: Japanische Kampfhörspiele & Kinski " TRIBUTOR - A Torment To Kreator" (Split)

 

Es gibt Dinge mit denen man rechnet: zum Beispiel mit einer 7'' Grindcore-Split. Und dann gibt es Dinge mit denen man nicht unbedingt rechnet: wie einer Grindcore-Split die KREATOR Tribut leistet. Aber genau das machen KINSKI und JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE (kurz JAKAs) auf ihrer kommenden Split. Die beiden Grind-Kapellen aus NRW haben sich jeweils ein Stück der Thrash-Legende aus Altenessen geschnappt und es stilistisch neu interpretiert. Unter dem Banner "TRIBUTOR - A Torment To Kreator" wird das Ergebnis im Juni auf Vinyl erscheinen und ob die Mission geglückt ist, sage ich euch in der Folge.

Donnerstag, 26. Mai 2022

Unerhört: Von Kultureller Aneignung und Anti-Black Metal



Es ist beinahe schon fast eine Tradition geworden. Seit 2020 kommt Host of Cinder, der seit etlichen Jahren selbst im Black-Metal-Underground aktiv ist, mit einem Gastbeitrag auf mich zu. Die Beiträge über BEYOND THE BLACK und Boomer Metal kamen bei euch in der Vergangenheit schon ausgesprochen gut an und mit diesem Beitrag wird das Triple vollgemacht. Es geht heute um Black Metal und wie gewisse Menschen damit umgehen beziehungsweise dieses Genre für ihre eigenen Zwecke versuchen zu vereinnahmen.

Montag, 16. Mai 2022

Reingehört: Panzerkrieg 666 - "EP 2022" (self-titled)

Wer sich nur auf Alben konzentriert und die gute alte EP links liegen lässt, sollte wissen, dass ihm dadurch einige gute Bands durch die Lappen gehen könnten oder er sie erst deutlich später kennen lernen wird. Im Falle von PANZERKRIEG666 wäre das besonders ärgerlich. Denn die beiden Herren aus NRW sind schon jetzt ein heißer Anwärter auf den Extreme Metal Newcomer 2022. Ihre selbst-betitelte Debüt-EP ist gerade erschienen, wobei die beiden Musiker dahinter bei Leibe keine Frischlinge sind.