Montag, 1. September 2014

Event-Tipp: Rock In Schroth 2014

Der August war wettertechnisch eine echt durchwachsene Geschichte. Zu kalt, zu nass und zu wenig Sonne. Das erste Wochenende im September verspricht allerdings eine kleine Entschädigung zu werden. Sonnig, mit angenehmen Temperaturen und Nächten, die keinen Bodenfrost befürchten lassen, präsentieren sich die ersten freien Tage des Monats von einer positiven Seite. Eine perfekte Gelegenheit, um einen spontanen Festivalausflug einzuschieben und da bietet sich das Rock In Schroth Festival (das zwischen Frankfurt und Hanau zu finden ist) durchaus an.
Diesen Freitag und Samstag (5. und 6. September) wird das beschauliche
Gondsroth zur Bühne für legendäre Teutonen-Bands wie WIZARD und AXXIS werden. Das ist aber noch längst nicht alles. Daneben werden unter anderem auch die progressiven Düsternasen von LILITH LAYING DOWN, die Thrasher von ODIUM (die sich regelmäßig mit größeren Truppen die Bühne teilen), die hessischen Southern-Rocker von DIMELESS und die modernen Melo-Deather von ALL WILL KNOW auf dem Hasselrother Festplatz (in der Richard J. Ruff-Straße) zu sehen sein.
Das breite stilistische Spektrum des Festivals und der wohltätige Hintergrund (es handelt sich hierbei um ein Benefizfestival, das dem Ortsverband der Malteser zu Gute kommt) machen es besonders attraktiv. Dennoch fehlt es dem Open Air (über die Region hinweg) an Bekanntheit und das obwohl sich in den letzten Jahren mit Gruppen wie TANKARD, HOLY MOSES oder auch Paul DiAnno echte Szeneperlen vor Ort die Klinke in die Hand gegeben haben.
Wer also noch 28 Euro (für beide Tage) übrig hat und an diesem Wochenende noch nichts vorhat, sollte sich überlegen in Richtung Hasselroth-Gondsroth aufzubrechen und eine gute Sache zu unterstützen.



In jedem Fall sinnvoller als sich einen Eimer Eiswasser überzukippen und an eine zwielichtige Stiftung zu spenden, die sich das meiste Geld in die eigene Tasche steckt. Hier gibt es nämlich vernünftige Musik und einen wohltätigen Hintergrund noch oben drauf. Sehr unterstützenswert!

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten