Samstag, 4. Mai 2019

Tape gehört: Cenotafio "Larvae Tedeum Teratos"

Und weiter geht es mit unserer aktuellen Tape-Reihe. Heute haben wir das Zweitwerk der chilenischen Blackened-Deather von CENOTAFIO am Start. Die schön aufgemachte Musikkassette zu "Larvae Tedeum Teratos" kommt mal wieder aus dem Hause Weed Hunter Records und in diesem Falle sogar ausnahmsweise vor dem CD-Release.
Die fehlende Veröffentlichung des digitalen Silberlings macht es mir schwer die Eckdaten des Releases herauszusuchen, denn weder bei Discogs noch auf anderen einschlägigen Seiten finde ich dieses Album. Wenn ich also nicht die Zeit während des Durchlaufs stoppen will (und nein, das mache ich nicht), muss ich es ungefähr schätzen. Aber lang ist das Teil nicht. Etwa eine halbe Stunde (vielleicht ein paar Minuten mehr) prügeln sich die Südamerikaner durch einen düsteren Alptraum aus grollenden Grunts mit viel Hall und einem Drumming, das an ein Flächenbombardement erinnert. Immer wieder werden schöne Akzente gesetzt wie obskure Gitarrensoli, die klingen als seien sie in einer Krypta aufgenommen worden, oder schräge Samples, die einer Totenprozession entstammen könnten. Dieser Leviathan von einer MC wirkt monolithisch und gleichzeitig höllisch rasant. Hier prallen hypnotisierende Doom-Death-Gitarren und ratternde AK47-Blast-Salven aufeinander. Ich muss bei dieser Mixtur in manchen Momenten an GRAVE MIASMA, in anderen an VENENUM denken - allerdings weniger wegen expliziten Querverweisen, sondern vielmehr wegen der atmosphärischen Verwandschaft. Dieses Werk ist abgrundtief böse und garantiert unruhige Träume. 
Die (wie immer) liebevolle Aufmachung des Berliner MC-Labels mit einem großen auffaltbaren Booklet samt Lyrics und Fotos der beiden Musiker, die dieses Projekt zu zweit stemmen, ist es allein schon Wert, dass man sich "Larvae Tedeum Teratos" zulegt. Die herausragende Qualität von CENTAFIO, die Jünger des schwärzestem Todesblei entzücken wird, soll damit aber nicht heruntergespielt werden. Dieses Magnetband ist eure direkte Verbindung in die Tiefen des Hades!
Weed Hunter Records bietet das auf 100 Stück limitierte MC-Goldstück seit dem 01.05.2019 an.

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten