Montag, 20. August 2018

CD-Review: Brutal Sphincter "Analhu Akbar"

Grindcore und insbesondere Goregrind ist eine Wundertüte. Das kann entweder richtig scheiße und peinlich werden oder genau ins Schwarze treffen. Im Falle des deutschen Labels Rotten Roll Rex kann man sich fast immer darauf verlassen, dass die entsprechenden Releases etwas taugen. Aktuell liegt mir zum Beispiel  "Analhu Akbar" vor, das Zweitwerk der Belgier von BRUTAL SPHINCTER, dass es sich hierbei um Grindcore handelt, hättet ihr aber bestimmt auch so erraten.

Hier werden 16 Songs auf knapp 30 Minuten Spielzeit verteilt, das sind fast
unterdurchschnittlich wenig Tracks für ein Goregrind-Album. Das reicht allerdings um einen ordentlichen Rundumschlag abzuliefern. Jeder bekommt hier sein Fett weg. Egal ob Islamismus ('Hijab Is Feminism'), Pädophile ('Marc Dutroux National Hero'), Donald Trump ('Big Mouth, Tiny Hands'), Otakus ('Prohibit Anime') oder norwegische Massenmörder ('Andres Breivik Utoya Party') - die Wallonen verschonen niemanden. Hier darf sich jeder "offended" fühlen - sofern man versteht, was da gesungen wird. Denn je nach Song ist der Pitchshifter unterschiedlich stark aufgedreht worden. Aber wen interessieren schon Texte im Goregrind? Wichtiger sind da die Gitarren! Denn das rollende Riffing ist hier besonders rockig geworden. Man bombardiert das Trommelfell nämlich nicht ausschließlich mit einem Sperrfeuer aus Rasierklingen, sondern achtet auch darauf, dass die Melodien gut in Ohr und Nacken gehen. Ich bin eigentlich nicht der allergrößte Goregrind-Liebhaber, aber Bands, die es schaffen neben Flakgeballer und Klospülung tanzbare Beats abzuliefern sind mir immer herzlich willkommen. 

Deswegen habe ich alles in allem auch nur Lob die Belgier übrig. Den Jungs von BRUTAL SPHINCTER gelingt definitiv der Spagat zwischen rotziger Urgewalt und punkrockiger Partystimmung. "Analhu Akbar" ist das perfekte Album für Fans von ROMPEPROP, SPASM und Baustellengeräuschen. Kurz gesagt: Hirn ausschalten, Kostümierung besorgen und ab in den Circle Pit!
Seit 08.08.2018 liegt der Dreher bei Rotten Roll Rex zum Versand bereit.

9 von 10 Punkten

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten