Freitag, 16. Dezember 2016

Event-Tipp: Unlight, Burkhartsvinter und Wintergeist in Konstanz

Zur Zeit erleben wir wieder einmal die dunkelsten Wochen des Jahres, in denen sich die Sonne auch am Tage kaum noch hinter ihrem grauen Schleier hervor traut. Was passt dazu also besser als eine ordentliche Portion Schwarzmetall, die euch gleich in dreifacher Vehemenz präsentiert wird?  Mit UNLIGHT, BURKHARTSVINTER und WINTERGEIST kommt eine Troika der schwarzen Kunst nach Konstanz, um im Contrast für einen möglichst ungemütlichen Jahresanfang zu sorgen.

Beginnen wir mit BURKHARTSVINTER. Seit drei Jahren existiert dieses Trio aus Singen und hat mit "Burkhartsmal" auch bereits einen Dreher am Start, der mit seinen schweren Riffs und traditionellen Melodien für eine orthodoxe Black-Metal-Atmosphäre sorgt. Wer es schnörkellos und unprätentiös mag, ist hier genau richtig.

Mit WINTERGEIST steht eine etwas unkonventioneller Truppe auf dem Programm, die vielschichtigen, atmosphärischen Black Metal mit einem Kreischgesang verbindet, der in einigen Momenten an AASKEREIA erinnert. Es dürfte klar sein - dass so eine Mischung polarisierend wirkt, aber gerade das macht den Reiz solcher Acts aus - sie sind unbequem und kratzen an den Trommelfellen ihrer Hörer, die dennoch von diesen morbiden Klangbildern eingenommen werden.  Vor allem auf der Bühne sind die Stuttgarter eine fiese Mischung, die man nicht verpassen sollte.
Eindeutiger Headliner der Nacht ist allerdings UNLIGHT, der seit nunmehr 20 Jahren für energetischen Black Metal steht und dessen Sound durch die vielen Thrash-Einflüsse nicht verwässert wird, sondern im Gegenteil noch an Gewalt gewinnt. Vor allem die drei letzten Alben sind eine Offenbarung, die vom aktuellen Dreher "Antihelion" gekrönt wird, der ohne Frage zu den besten Scheiben des Jahres zählt.

Wer also in Süddeutschland wohnt und Extreme Metal etwas abgewinnen kann, sollte sich am 07.01.2017 zum JugendKultur e.V. Contrast nach Konstanz begeben, um für gerade einmal sechs Euro dabei zu sein, wenn der Winter noch ein wenig dunkler wird.

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten