Dienstag, 17. November 2015

Editorial: der Eraserhead-Bassist und das HR Hessenquiz

Es gibt Dinge im Leben, die man nicht erwartet. Wie ein gutes Album von BRING ME THE HORIZON oder eine zuckerfreie Cola, die nicht tatsächlich nach Cola schmeckt. Manchmal kommt es dann aber doch vor, dass man kaum glauben kann, was man gerade mitbekommt. So geschehen am gestrigen Sonntagabend. Dafür verantwortlich waren Chris seines Zeichens Bassist bei den Limburger Extreme-Metallern von ERASERHEAD und Jörg Bombach vom hessischen Rundfunk.


Ich gebe zu, ich schaue gern das Hessenquiz im Hessischen Rundfunk, ein etwas angestaubtes Quizformat im Dritten, das im Grunde eine 45-minütige Verherrlichung hessischen Lokalpatriotismus darstellt und mit einem Studiopublikum aufwartet, das im Durchschnitt um die 65 Jahre alt sein dürfte. Dennoch mag ich dieses Format, denn es lenkt sonntags um kurz nach Zehn davon ab, dass das Wochenende schon wieder vorbei ist und vermittelt ein Gefühl von spießbürgerlicher Idylle, das man ab und zu auch als unangepasster Chaot einfach mal braucht. Gestern habe ich es ausgerechnet nicht reingeschaut und stattdessen lieber auf YouTube rum gegammelt. Schwerer Fehler, denn schon kurze Zeit später weist mich mein Facebook-Feed daraufhin, dass es
Der Triumph: Chris erhält einen
formschönen Pokal
dieses Mal etwas zu sehen gab und zwar den triumphalen, ach was sag ich, epochalen Sieg des ERASERHEAD-Tieftöners Chris K., der mit geschickten Antworten und viel Wissen über Hessen drei andere Kandidaten hinter sich lassen konnte, die am Ende weniger gewonnen haben, als ihre Publikumsjoker (die pro Nase bei richtiger Hilfestellung 50 Euro bekamen, während der Trostpreis für die Kandidaten selbst wie immer die Gesellschaftsspielversion der Show war - wie kann man bei so hohen GEZ-Gebühren eigentlich so geizig sein?). Ärgerlich so etwas zu verpassen: zum Glück gibt es ja Mediatheken, die solche Ereignisse dokumentieren. Wenn ihr also sehen wollt, wie ein Death-Metal-Basser den altehrwürdigen HR rockt, habt ihr auf der Seite der ARD, die Chance dazu. So etwas sieht man nun wirklich nicht alle Tage. Herzlichen Glückwunsch an den Gewinner auch von unserer Seite!

Wenn Ihr schon dabei seid könnt Ihr auch direkt mal bei ERASERHEAD reinhören, denn die Jungs haben es auch musikalisch drauf!

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten