Montag, 12. August 2013

CD-Review: Shape My Clarity – "Chameleon Mirror"

Es ist schon schwierig, als Extrem Metal Fan über Bands zu schreiben, deren Musik nicht in diese Stilrichtung passt. Aber, man will oder muss eben auch fair bleiben, also los. SHAPE MY CLARITY nennen ihren Musikstil auf dem Album "Chameleon Mirror" selbst "Neon Metal".
Das man sich unter diesem Genre alles und nichts vorstellen kann, dürfte wohl jedem klar sein. Da macht es schon mehr Sinn, die Band in diesem Zusammenhang einmal live erlebt zu haben. Denn da arbeitet man mit viel Schwarzlicht und fluoreszierender Farbe. Ist bestimmt was für die Augen, aber eher weniger für die Ohren. Den Sound von SHAPE MY CLARITY beschreibt man wohl am besten als eine Schnittmenge zwischen Metalcore (mit gutem Klargesang) und einer Prise neuerer IN FLAMES und KILLSWITCH ENGAGE, denen man nochmal ein wenig Härte genommen hat.
Zusätzlich arbeitet man mit Samples, die die Befürchtung von etwaigen "Dubcore"-Ausbrüchen zwar schüren, sie aber glücklicher Weise nie wahr werden lässt. Gesanglich wird eine recht große Bandbreite abgedeckt. Klargesang, Shouts/ Screams und auch dunkleres Geröchel kommt mal vor. Klingt wackeliger als es letztendlich ist, in der Kombination funktioniert es jedenfalls in sich schlüssige Songs zu schreiben, die durchaus interessant klingen können. Textlich gesehen, steht der Bandname SHAPE MY CLARITY (zu Deutsch: "Forme meine Klarheit") als übergreifendes Motto Pate für die Songs. Dabei geht es darum, für jeden selbst diese "Klarheit" zu definieren und nach ihr zu leben. Im Grunde soll man durch die Songs zum Nachdenken angeregt werden und zum Beispiel darüber sinnieren, wer man ist und wie man sein Leben gestalten soll. Als konkreteres Beispiel sei der Titeltrack genannt, in dem es laut der Band um den Kampf zwischen Anpassung oder Individualismus geht, der für jeden anders ausgehen kann.
 

Wer also mal was Melodisches braucht, ohne das er gleich zur Spargel-Tarzan-fraktion ("mit Haaren bis hier hin!!!") greifen möchte, aber trotzdem eher dem modernen Metal verschrieben ist, ist hier mit sicherlich ganz gut beraten. An Abwechslung mangelt es nicht und handwerklich kann man auch nicht meckern. Also, wer sich das ganze Mal anhören mag, der checkt am besten die Bandhomepage. Die CD ist ebenfalls über die Homepage zu erstehen.

6 von 10 Punkten

[Lukas]

Keine Kommentare:

Kommentar posten