Dienstag, 2. April 2013

CD-Review: Bovine




“Was ist denn da passiert?!” So, oder so ähnlich mögen wohl viele auf den aktuellen Release der Birminghamer Sludgeband BOVINE reagiert haben, der etwas überraschend auf dem Label erscheint, das sich in den letzten Monaten zu der Adresse in Sachen Underground Death Metal gemausert hat. Gemeint ist natürlich FDA–Rekotz. Doch getreu dem Motto: „Veränderung ist gut.“, widmen wir uns diesem nicht weniger mitreißenden Silberling.

Für das aus dem Englischen stammende Wort Bovine gibt es viele Bedeutungen. Die wohl unpassendste ist „simpel“. Denn BOVINE setzen mit ihrem Album ‘SUN NEVER SETS ON THE BRITISH EMPIRE‘ mehr auf ausgeklügelte Arrangements. Ruhige Parts teilen sich die Laufzeit des Albums mit wiederkehrenden Wutausbrüchen, die den geneigten Hörer immer wieder aufhorchen lassen. Dabei geht man ähnlich brutal zu Werke, wie dies auch bei Bands wie THE DILLINGER ESCAPE PLAN der Fall ist, wenn auch nicht so nervös und etwas progressiver.
 Wer’s nicht glaubt, dem sei der Song ‘I WILL MAKE YOU REAL‘ ans Herz gelegt und vergleicht ihn z.B. mit dem Lied ‘SETTING FIRE TO SLEEPING GIANTS‘ der aus New Jersey kommenden Haudegen, Ähnlichkeiten lassen sich durchaus erkennen. Gerade dieses Spannungsfeld zwischen entspannter Atmosphäre und impulsiver Raserei machen die Stärken dieses Albums aus und sorgen gleichzeitig für Abwechslung. Als Einflüsse werden unter anderen QUEENS OF THE STONE AGE, BARONESS und KYUSS genannt. Letzterem würde ich jedoch nur bedingt zustimmen und anmerken, dass an manchen Stellen ein Blick in die Richtung von Bands wie ISIS und NEUROSIS geworfen wurde. Auch wenn diese es in Sachen Atmosphäre deutlich weiter treiben, mag man jedoch bei dem Titeltrack des Albums und dem Song ‘HEROES ARE WHAT?‘ die Ambition erkennen, ähnlich umfassende Stücke schreiben zu wollen.
Um der Langen Rede einen kurzen Sinn zu geben, muss man sagen, dass ‘SUN NEVER SETS ON THE BRITISH EMPIRE‘ sowohl für den überzeugten Sludge – Metal Hörer, als auch für den Neuling taugt. Die Songs bleiben in Erinnerung und man hat nicht das Gefühl, von einer übermächtigen Komposition erschlagen zu werden, wodurch der Spaß am Zuhören erhalten bleibt.

Fazit: Wer wagt, der gewinnt! BOVINE ist nicht das übliche Gehörgangsfutter, das man von FDA Rekotz gewöhnt ist, aber ihr Mix aus Alternative Metal und Sludge geht erstaunlich gut runter. "SUN NEVER SETS ON THE BRITISH EMPIRE" hat tatsächlich Potenzial ein Überraschungshit zu werden. Das Album erscheint am 12.04.2013 bei FDA Rekotz.

8 von 10 Punkten

[Lukas]

Keine Kommentare:

Kommentar posten