Samstag, 19. Januar 2013

Trash-Review: Callejon

Metalcore-Truppen halten sich ja meist für unheimlich witzig. Deswegen kleiden sie sich oftmals lustig und covern Pop- und andere Müll-Musik (beste Beispiele in diesem Zusammenhang WE BUTTER THE BREAD WITH BUTTER oder auch ESKIMO CALLBOY). Da wollen die pubertären Proleten von CALLEJON natürlich in nichts nachstehen und liefern mit "Man Spricht Deutsch" die Creme de la Creme de la Scheiße ab. Ein Cover-Album auf dem jeder Song ein Tribut an die deutschsprachige Musik der vornehmlich 1990er Jahre ist (aber auch die 80er und aktuelle Musiklandschaft wird vergewaltigt). Die guteralen Kotzgeräusche des Fronters BastiBasti sind sehr genre-typisch und klingen durch die leider verständlichen Lyrics noch unangenehmer als ohnehin schon. Aber der Tiefpunkt in Sachen Niveau erreicht man mit der Zusammenarbeit mit den Assi-Rappern von K.I.Z., die den Düsseldorfern dabei geholfen haben TIC TAC TOEs Hit 'Ich Find Dich Scheiße' zu veredeln. So unnötig im Besonderen diese Neueinspielung war, so treffend beschreibt sie meine Meinung über CALLEJON im Allgemeinen. Denn ich verstehe nicht was lustig daran sein soll TOKIO HOTEL ('Durch Den Monsun') oder DIE SPORTFREUNDE STILLER ('Ein Kompliment') auf Metalcore zu trimmen? Vielleicht ist es auch einfach der musikalische Offenbarungseid einer Band deren Fangemeinde offenbar gewaltige Schnittmengen mit Aggro-Berlin- und Atzen-Hörern haben muss. Oder wächst hier eine neue unheilige Allianz zwischen Hip-Hop und Metal(core), die uns wieder in düsteren Zeiten der Jahrtausendwende zurückwerfen will? Ich hoffe nicht! 
Wieso so unterirdischer deutschsprachiger Metalcore überhaupt Anklang findet bleibt mir ein Rätsel. Gruppen wie NARZISS haben dieses Konzept bereits vor Jahren umgesetzt und sich wenigstens um einen gewissen Anspruch bemüht, aber was CALLEJON uns hier vorsetzt haben darf einfach mal als Frechheit bezeichnet werden. Elf Songs lang dauert diese Tortur und endet pseudo-witzigerweise mit 'Alles Nur Geklaut', damit auch der letzte Horst kapiert, dass diese CD ein Cover-Album ist.
Alles in allem kann man "Man Spricht Deutsch" nur Leuten empfehlen, die gerne auf KB-Discos abtanzen und gerade in die achte Klasse gekommen sind. CALLEJON übertreffen sich mal wieder selbst, wenn es darum geht das Niveau wie einen Limbo-Stab nach unten zu drücken. In diesem Sinne: MfG - Mit freundlichen Grüßen! Ich bin raus!

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten