Freitag, 31. Mai 2019

Tape gehört: Nekrovault "Obscure"


Einen Tape-Release, den ich hier schon eine Weile herumliegen hab, aber den ich aus zeitlichen Gründen noch nicht besprechen konnte, kommt aus Bayern. Genauer gesagt von den Memmingern von NEKROVAULT. Diese haben haben bereits 2018  mit "Obscure" eine feine EP auf Vinyl via Vàn Records veröffentlicht, die es allerdings auch beim Aderlass Kunstverlag auf Magnetband zu kaufen gibt.
Mehr als 25 Minuten alptraumhafter Death Metal schallt hier aus den Boxen, was man auf vier Akte verteilt hat.
Allerdings sind die Lieder nur schwer von einenander zu trennen, da sie wie Schatten in einer nebeligen Nacht miteinander verschmelzen. Die Growls sind raue, gutturale Grunts, die von einem ungeschliffen Drumming und hypnotischen Riffs begleitet werden. Das Ganze atmet nicht nur eine äußert traditionelle Old-School Death Attitüde, auch viele Black-Metal-Einflüsse irgendwo zwischen erster und zweiter Welle finden sich in dieser Messe wieder. Sympathisch bei diesem Werk ist vor allem der ungezwungene Umgang mit leicht rockigen Einschlägen der Marke DISMEMBER, die diese geradezu zerimonielle Musik stets nach vorne peitschen. Das dürfte vor allem live sehr gut funktionieren und auch jene Todesstahl-Freunde abholen, die nicht nur andächtig mit einem Bier in der Hand vor der Bühne stehen wollen, sondern auch die Nackenmuskulatur strapazieren wollen.


Alles in allem ist "Obscure" ein toller Mix aus atmosphärischen Sounds und nach vorne treibenden Beats. Das Song-Material ist stets kurzweilig und an Abwechselung mangelt es bei aller Homogenität auch nicht. NEKROVAULT sind genau das wonach Hörer verlangen, die sich auf Veranstaltungen wie dem Killtown oder dem Maryland Deathfest besonders wohl fühlen. Kurzum, wir haben hier bayrischen Schwedentod mit einer tiefschwarzen Seele, der seine Zielgruppe hypnotisiert. Tapes gibt es beziehungsweise gab es direkt beim Verlag auf Bandcamp, aber leider sind die 150 Kopien ausverkauft. Wenn euch  also doch noch eine Kassette in einem anderen Shop oder bei einem Händler auf einem Konzert anlachen sollte, nehmt sie unbedingt mit. Es gibt abseits von Vinyl kaum ein besseres Medium um solche Musik zu genießen.
Am 18.02.2019 erschien die MC im Aderlass Kunstverlag

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten