Samstag, 16. Februar 2019

Reingehört: Obscure Infinity "Evocation Of Chaos"

Bis März müssen wir uns noch gedulden, dann erscheint das neue Album von OBSCURE INFINITY. Seit gestern allerdings kann man die erste Compilation "Evocation Of Chaos" der Old-School-Deather erstehen. Hier finden sich einige Raritäten, die es zuvor noch nicht auf CD zu erwerben gab und die ein Re-Master von Patrick W. Engel (Temple Of Disharmony) erfahren haben.
Für jemanden wie mich, der der Band seit Jahren folgt, ist die Zusammenstellung der heilige Gral. 70 Minuten und 16 Lieder meiner Lieblingskapelle auf einer CD. Ich werde an dieser Stelle nicht auf alle Tracks zu sprechen kommen - das würde den Rahmen sprengen. Es gibt hier einfach zu viel zu entdecken! Angefangen mit den unzähligen Split-Singles, die über die Jahre mit verschiedenen Genre-Kollegen wie ARROGANZ, PROFANAL oder FUNERAL WHORE veröffentlicht wurden, über die gesamte erste Demo "Into The Depths Of Infinity" (inklusive In- und Outro) bis zu den beiden zwei Live-Versionen, die von ihrem Auftritt auf dem Party.San Open Air 2012 stammen müssten. Es gibt in diesem epischen Kompendium drei Titel im Speziellen, die herausheben will. 'Joyless Flesh' ist der erste Song in diesem Zusammenhang. Mit diesem Titel aus der Split mit den Malaien von HUMILATION haben die Westerwälder gezeigt, dass sie auch einen straighten, treibenden "Party-Song" schreiben können. Reduziert in seiner Struktur und mit geradezu punkigem Song Writing ist dieses Lied kein gewöhnlicher OBSCURE-INFINITY-Track, aber definitiv der beste Song, um als Außenstehender mit der Band warm zu werden. Als nächstes solltet ihr unbedingt 'Sign Of The Nightsky' auf dem Zettel haben. Es gibt viele unglaublich tolle Soli auf diesem Dreher, aber in Verbindung mit der lodernden Melodie und der düsteren Stimmung wächst sich das Solo hier zu einem richtigen Koloss aus. Der dritte Track im Bunde ist 'Perdition Destiny' von der Split mit WOUND. Das ist ein echter Geheimtipp mit einem tollen Beat und genialer Rhythmik.
Alles in allem sollte jeder Fan von OBSCURE INFINITY und Old-School Death Metal im Allgemeinen dieses Werk in seine Sammlung aufnehmen. Viele großartige Titel der Bandhistorie sind endlich auf einer CD verfügbar, die es erlaubt bisherige Vinylperlen zum Beispiel auch im Auto zu hören. "Evocation Of Chaos" ist essentiell und in meinen Augen die wichtigste Compilation, die 2019 erscheinen wird. Punkt!
Seit dem 15.02.2019 gibt es den Dreher bei FDA Records im Angebot.

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten