Dienstag, 12. August 2014

Reingehört: Vorzug 'I Am In Hell'


Singles sind etwas, was es heutzutage kaum noch als physischen Datenträger gibt (abgesehen von Splits). Wenn dann erscheint ein einzelner Titel nur als digitaler Download. Ähnliches gilt in diesem Fall auch für die frischgeschlüpften Old-School-Black-Deather VORZUG (Die These, dass deutsche Worte in Amerika immer beliebter werden scheint zu stimmen). Der online-verfügbare Track 'I Am In Hell' bietet einen ersten Vorgeschmack auf das anstehende Debütalbum.
Der angesprochene Track besteht vor allem aus Groove-Passagen, die mit
leicht generischen Screams und Growls unterlegt sind. Das erinnert alles ein wenig an SIX FEET UNDER, aber verliert leider genauso schnell seinen Reiz wie Kapelle von Chris Barnes. Die Riffs sind nicht gerade abwechslungsreich und verlassen sich zu sehr auf bekannte Strukturen, die Todesmetaller zum bangen animieren sollen. dieser Titel haut mich nicht um und ich frage mich wo bitte die Black-Metal-Elemente sein sollen, die im Waschzettel angesprochen werden. Sollten damit die Screams gemeint sein, hat der Schreiber der PR-Beschreibung nicht kapiert, was Black Metal ist. Die anderen Elemente aus Brutal und Gore Death Metal sind zwar vorhanden, aber bereichern die Melange nicht wirklich. Denn es wurde weder die Energie noch die brachiale Macht beider Richtungen genutzt, sondern lediglich die gesichtslose Austauschbarkeit der Genres in diesem Titel verwirklicht. Ich hoffe insgesamt, dass das Debüt besser wird, als dieser langweilige Füller. Basierend auf knapp vier Minuten, will ich aber noch kein weiteres Urteil fällen und würde VORZUG lediglich dazu raten ein wenig mehr Wert auf kreative Ansätze zu legen  statt auf altbekannten Pfaden zu wandeln. Der unten eingebettete Song ('In One-Hundred Years') präsentiert sich zumindest ein wenig durchdachter und lässt durchblicken, dass die Musiker durchaus Potenzial haben (auch wenn dieser Titel ebenfalls kein Welthit ist).


Wer aber unbedingt schon vorher die hier rezensierte Single haben will, kann sich ab dem 30. August bei Apollyon Entertainment mit 'I Am In Hell' eindecken.

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten