Montag, 19. Mai 2014

CD-Review: Puteraeon "The Crawling Chaos"


Wenn es in Schweden an etwas nicht mangelt, dann an guten Old-School-Death-Bands. Auch wenn DISMEMBER aufgehört haben und ENTOMBED in internen Streitereien aufgehen, strotzt die Szene dort nur so vor starken Kapellen, die sich in den letzten zehn Jahren formiert haben. Eine dieser Bands ist PUTERAEON, die mit "The Crawling Chaos" ihr bereits dritte Langrille vorlegen.
Die Männer aus Västra Götalands Iän brauchen mit dem Auto über vier Stunden bis Stockholm, allerdings sind sie musikalisch gesehen viel näher an der Hauptstadt dran. Ihr Sound erinnert deutlich an alte Helden wie NIRVANA2002 oder NIHILIST, aber hat einen ebenso fetten, drückenden Sound wie ihn auch die Alben der ENTRAILS ihn haben. Abheben können sich die Skandinavier allerdings durch das Organ ihres Fronters Jonas Lindblood. Dieser röchelt wie ein verrotteter Ghoul und zeigt besonders in 'Path To Oblivion' wie eindrucksvoll er sein Organ einsetzen kann.
Nachdem bereits das letzte Album "Cult Cthulhu" recht ausgiebig Lovecraft thematisiert hat, gibt es mit zum Beispiel 'Pickman's Model' auch hier wieder eine Hommage an den Gruselautor. Passend dazu klingt auch das Intro des Titeltracks wie aus einem klassischen Horrorfilm und leitet schnell zu einer rasanten Elchtod-Melodie über.
Zugegeben, wirklich neu ist das ganze Rezept nicht. Vor fünf Jahren war es zwar sehr erfrischend den alten HM2-Sound mal wieder zu hören und auch heute ist es mir auch der zehnte Aufguss immer noch lieber als diese ganzen seelenlosen Brutal-Frickel-Scheiben. Allerdings verdient dieser klassische Cocktail eine Generalüberholung. Vieles hat mir einfach schon zu oft gehört.
 Auf der anderen Seite schaffen es die Vocals dem Ganzen noch mal einen etwas individuelleren Charakter zu verleihen. Außerdem sind viele Melodien recht gefällig auch wenn sie das Rad beim besten Willen nicht neu erfinden.



Deswegen fällt das Fazit etwas gespalten aus. Fans von Schwedentod können nämlich begeistert zu greifen, während ich allen anderen empfehle sich erst einmal "The Crawling Chaos" anzuhören bevor sie sich diesen Tonträger zulegen. PUTERAEON sind eine gute Band, aber um sich langfristig gegenüber anderen Bands durchzusetzen brauchen sie dringend neue Impulse.
Seit 25. April kann "The Crawling Chaos" bei Cyclone Empire abgegriffen werden.

6,5 von 10 Punkten

[Adrian]  

Keine Kommentare:

Kommentar posten