Mittwoch, 19. März 2014

Song Of The Day: Metallica 'The Lords Of Summer'

METALLICA haben einen neuen Song vorgestellt, allerdings noch nicht als Studioversion, wie man erst vielleicht vermutet hat (wenn man die ganze Sache nur am Rande beobachtet hat), sondern im Rahmen eines Konzerts in Bogota.
Natürlich wäre es jetzt wieder einfach die üblichen Hasstiraden in Richtung der Amis zu schicken und zu sagen, dass sie mal wieder nicht so klingen wie in ihren Glanzzeiten vor 25 Jahren. Allerdings kann man gar nicht so naiv sein und so etwas erwarten. Vielmehr sollte man sich über die kleinen Dinge freuen. Denn nach dem gescheiterten "Lulu"-Experiment zeigt  die Leistungskurve wieder leicht nach oben. Der vorgestellte knapp acht Minuten lange Titel 'The Lords Of Summer' erinnert an das Material der letzten richtigen Scheibe "Death Magnetic". Der Beat ist gewohnt treibend und groovt ganz angenehm. Das Drumming von Lars ist okay, aber auch eben nicht spektakulär. Da ist die Tatsache, dass er mit seiner Halbglatze langsam wie ein NIFELHEIM-Mitglied aussieht schon witziger. Ebenfalls im Erwartungshorizont bewegt sich der Gesang von James. Mehr kann man zu den beiden im Jahr 2014 wirklich nicht mehr sagen.


Am deutlichsten kann noch Krik Hammit überzeugen. Sein Solo ist ausladend und recht ansprechend. Dadurch baut sich geben Ende sogar ein recht schöner Klimax auf, der den Track zwischenzeitlich echt mitreißend werden lässt. Das hält zwar nicht lange an und schnell wird der Titel wieder recht mittelmäßig, aber zumindest ist 'The Lords Of Summer' keine Katastrophe wie der Mist von "Lulu".
Trotzdem muss noch etwas mehr zu kommen, um mit dem nächsten METALLICA-Album nicht nur die absoluten Die-Hard-Fans überzeugen zu können.

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten