Donnerstag, 19. Dezember 2013

Tape gehört: Secutor "Thrash Ör Die"


Das Cover ist zwar nicht sonderlich schön, aber musikalisch überzeugen mich SECUTOR auf ganzer Linie. Mit ihrer aktuellen Demo "Thrash Ör Die" auf klassischem Magnetband beweisen die Koblenzer, dass die Stadt der Hellbanger immer noch einen gesunden Nachwuchs hat.
Dass es sich bei dieser Metaller-Bande um eine Old-School-Combo handelt, merkt das geschulte Puristen-Ohr bereits nach wenigen Sekunden. Die Gitarren rattern messerscharf und die Double-Bass fliegt einem nur so um die Ohren.
Die Jungs verstehen ihr Handwerk und klingen im Gegensatz zu vielen anderen jungen Thrashern nicht wie eine sterile Hochglanzpolitur von TESTAMENT, sondern  lärmen an der Grenze zum NWoBHM (vor allem an RAVEN fühle ich mich gelegentlich erinnert). Textlich ist man geschmackssicher. Da bleiben der Anspruch daheim und das Niveau im Keller (Ich sag nur ‘BeerVomitMetal’). Der Opener Schrägstrich Bandhymne könnte sogar fast auf einer der letzten DARKTHRONE Scheiben zu finden sein und auch das rotzige 'The Ancient Curse' klingt als hätte es auf "Tapping The Vein" gefehlt. Technisch ist man dafür umso virtuoser und haut großteils echt starke Riffs und Melodien raus. Auch die Soli können sich sehen lassen und lassen die Finger beim Luftgitarre spielen ordentlich mitzucken. Ganz großes Kino ist dann gegen Ende auch das überraschend wenig an TANKARD erinnernde 'Raise The Tankard', dass mehr nach einer Mischung aus SKELETONWITCH und (thrashigen) MORTIFICATION klingt. 

Insgesamt ist "Thrash Ör Die" eine echt tolle Kassette, die der Koblenzer Herkunft in jedem Fall gerecht wird und mit Sicherheit auch von DESASTER-Drummer und lokaler Lichtgestalt Husky für gut befunden wurde. Deswegen sollte jeder, für den 1983 noch gar nicht so lang her ist oder der seine Turnschuhe weiß und seine Hosen eng mag, umgehend bei Coffin Filth Records zwecks Tape anfragen. Wie immer sind die Teile nämlich strengstens limitiert (fast so limitiert wie die Fähigkeiten von Lars Ulrich am Schlagzeug).

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten