Freitag, 6. Juli 2018

Reingehört: Sarcófago "The Worst" (LP und MC Re-Issue)

Jeder kennt SARCÓFAGO - die Brasilianer, die neben SEPULTURA ihr Heimatland im Metal als ernstzunehmende Szene etabliert haben. Ebenso legendär ist ihr Album "I.N.R.I.", das wichtige Impulse für den Extreme Metal geliefert hat. Weniger bekannt ist den meisten Metallern ihre letzte Full-Length "The Worst", die im Dezember 1996 erschienen ist. Bis heute hat dieser Abgesang keine Veröffentlichung auf Vinyl und Tape erhalten. Das wird sich jedoch bald ändern.
Greyhaze Records wird sich nämlich diesem Werk widmen. Das ist wenig überraschend, wenn man sich deren Katalog anschaut und sieht, dass sie bereits so ziemlich alles von SARCÓFAGO (bis auf "The Worst")  re-released haben. Die letzte logische Konsequenz ist also sich auch diesem Dreher anzunehmen und ihm eine remasterte Frischzellenkur zu verpassen. Allerdings wird das viele Kritiker des Albums nicht ausreichend zufrieden stellen. Denn das Drumming
bleibt ein Computer (und Mitte der 1990er Jahre war diese Technik noch weniger ausgereift als heute) und viele Songs sind so unheimlich schleppend, das selbst erfahrene TRIPTYKON-Fans gelangweilt sein könnten - gemeint ist vor allem 'God Bless The Whores'. Aber es gibt auch überraschend gutes Material auf die Ohren. So ist 'Plunged in Blood' ein wütender Old-School-Deather, der groovend nach vorne geht. Was ich wiederum nicht ganz so gelungen finde, sind die Versuche Industrial in den Sound integrieren zu wollen - klar, Industrial bietet sich bei einem Drum-Computer ohnehin an, aber dann muss der Mix organisch funktionieren und nicht erzwungen wirken. Klassische Todeswalzen wie 'The Necrophiliac' stehen der Truppe aus Lateinamerika da schon viel besser zu Gesicht und versprühen jede Menge BOLT-THROWER-Vibes. Überhaupt wird es das Album in der zweiten Hälfte deutlich härter und besser und ballert mit 'Shave Your Heads' und 'Purification Process' noch mehr Zündstoff heraus, der schon fast an der Grenze zum Black Metal kratzt.

Insgesamt ist dieser Re-Release eigentlich eine feine Sache. Denn gerade SARCÓFAGO-Fans wird es freuen, ihre Sammlung um eine zusätzliche MC und LP erweitern zu dürfen. Alle anderen Musiksammlern empfehle ich vorab reinzuhören. Nicht jeder Track sitzt - aber gerade die starke zweite Halbzeit des Drehers rechtfertigt die Anschaffung.
Ab 24. August 2018 gibt es die MC und das Vinyl bei Greyhaze Records.

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten