Montag, 15. Januar 2018

Reingehört: Last Tango "Bloody Dance"

Manche Bands sollten wirklich ihre Internet-Präsenz überdenken. LAST TANGO aus Polen sind nämlich kaum auffindbar im World Wide Web. Entweder stößt man auf ein altes Erotikdrama aus den 70ern  namens "Last Tango in Paris" oder auf die MUNICIPAL WASTE- beziehungsweise BAD-ACID-TRIP-Split "Tango and Thrash". Nach etwas Mühe und Mundpropaganda stößt man dann aber doch auf die aktuelle EP "Bloody Dance", in die man derzeit auf YouTube reinhören kann.
Die Posener geben als Einflüsse SLAYER, SEPULTURA und unter anderem auch (alte) PANTERA an, was auch ganz gut passt, aber ich würde diesen Kanon
gerne noch um (ältere) MACHINE HEAD und EXODUS (mit Rob Dukes) erweitern. Das heißt konkret, dass man hier jede Menge groovige Rhythmen, Shouts mit dicken Eiern und viele Stakkato Gitarren vorgesetzt bekommt. Das ist keine bahnbrechende Erneuerung des Thrash Metal an sich und alles andere als metallische Hochkultur, aber wer keine Lust auf hochtrabende Griffbrettwichser und ausgefallenes Song-Writing hat, der ist hier genau richtig. LAST TANGO ist extrem bodenständig und perfekt für einen Nachmittags-Slot auf einer Zeltbühne während eines süddeutschen Sommerfestivals. Das tut keinem weh, vielen können sich drauf einigen und wer unbedingt bangen oder moshen will, bekommt hier das nötige Grundrauschen serviert. Mehr kann ich euch aber zu dieser EP wegen abweichender Präferenzen meinerseits auch nicht sagen. Als Teenager hätte ich sowas noch schwer angefeiert, aber inzwischen habe ich zu viele Bands dieser Kragenweite live gesehen und kann mich nicht mehr allzu stark dafür begeistern. Wer allerdings die genannten Einflüsse mag und nichts gegen modernen Thrash Metal einzuwenden hat, wird mit "Bloody Dance" seinen Spaß haben.
Seit 07.01.2018 wird die Debüt EP im Netz gestreamt, ob und wann man die Scheibe auch physisich erworben werden kann, erfahrt ihr direkt bei LAST TANGO. Wie gesagt die Informationslage ist mehr als dürftig.

 [Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten