Donnerstag, 20. Juli 2017

Live-Review: Dong Open Air 2017 von FilmElf

Die Live-Berichte von unserem geschätzten Kollegen FilmElf sind immer wieder sehenswert. Das hat er inzwischen mehrfach unter Beweis gestellt. Sein aktuelles Video vom Dong Open Air ist da keine Ausnahme und stellt eine besondere Perle des Musikjournalismus dar - zumindest wenn man auf extrem-authentische Eindrücke aus der Mitte der feier-wütigen Besucherschaft steht.
Denn neben musikalischen Eindrücken von kleineren Acts wie der All-Female Death-Metal-Kapelle SISTERS OF SUFFOCATION, den Melo-Deathern von WORDS OF FAREWELL, der orientalischen Truppe ACYL und den Rotzrockern von CROSSPLANE, gibt es auch Eindrücke von Headlinern wie den Viking-Veteranen von ENSIFERUM und der Mittelalter-Metal-Institution IN EXTREMO. Allerdings sollte man keinen Anspruch auf Vollständigkeit erwarten. Denn der gebürtige Oberpfälzer führt euch vor allem auf dem Zeltplatz herum und zeigt euch interessante Freizeitaktivitäten wie Dixi-Bingo und Hauttyp-Beratung sowie einen kleinen Exkurs zur frühen Internet-Legende "Angry German Kid". Wer neugierig geworden ist, sollte sich dieses cineastische Zeitdokument nicht entgehen lassen.

Wie immer gilt natürlich: wenn es euch gefallen hat, lasst einen Like, ein Abo oder Kommentar da, um den FilmElf zu unterstützen.

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten