Freitag, 19. Mai 2017

Song Of The Day: Sunken 'Sunken'

Auch wenn wir zuletzt sehr oft über atmosphärischen Black Metal gesprochen haben, kann ich es einfach nicht lassen euch Bands aus diesem Subgenre vorzulegen. Momentan blüht dieser Zweig des metallischen Stammbaums mit am kräftigsten auf und liefert spannende neue Acts und Alben am Fließband. Zur Riege an Interpreten, die es verdient haben vorgestellt zu werden,  gehören auch die Dänen von SUNKEN. Vor allem da sie mit dem gleichnamigen Song 'Sunken' einen aktuellen Einblick in ihr anstehendes Debütalbum "Depature" gewähren, der Lust auf mehr macht.
Gegründet wurde SUNKEN eigentlich 2012 unter dem Namen ARESCET, allerdings wechselte man bereits ein Jahr später zum jetzigen Banner. Lokalisiert im dänischen Århus hat man 2013 mit der Demo "The Crackling Of Embers" ein erstes Lebenszeichen herausgehauen, das mit zwei überlangen Hymen bereits eine respektable Spielzeit von 26 Minuten vorweisen konnte. Für "Depature" verdoppelt man diesen Wert und bringt es auf vier monumentale Werke, die sich jeweils eine Menge Zeit nehmen. Allein die vorliegende Bandhymne bringt es auf stolze 13 Minuten und 29 Sekunden. Das bietet viel Raum für sphärische Ausflüge und spacige Träumereien aber auch für brachiale Brüche, Schwarzmetall-Gewitter und aggressives Gekeife. Visualisiert ist der Track ebenfalls besonders stimmungsvoll - was der monochromen Bildsprache mit dezentem Violettstich zu verdanken ist. Hier wechseln sich friedliche Waldaufnahmen und gemächlicher Wellengang mit harten Schnittkollagen und alptraumhaften Szenen des Niedergangs ab. Wer alte FORGOTTEN TOMB und AUSTERE etwas abgewinnen kann, ist bei SUNKEN sicherlich nicht verkehrt. Der vorliegende Song reiht sich in Kaskade großartiger Kompositionen und Alben ein, die in den letzten Monaten und Jahren im atmosphärischen Schwarzmetall erschienen sind. 

Sollte auch das restliche Liedgut von "Departure" so mächtig sein wie diese Vorab-Single 'Sunken', dann kann man sich schon jetzt auf den 26. Mai freuen, wenn uns Nordavind Records den Dreher vorlegt. Kurzum, SUNKEN besitzt eine geradezu hypnotische Anziehungskraft, der man sich nur schwer entziehen kann.

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten