Montag, 11. Juli 2016

Song Of The Day: Grindhouse 'Anthem Of Solitude'

Langsam wird es ernst! Die Nordrhein-Westfalen von GRINDHOUSE stecken mitten in den Vorbereitungen zu ihrem ersten Album "Greetings From Nowhere" und schicken mit 'Anthem Of Solitude' einen ersten Vorgeschmack ins Feld, der die Wartezeit bis zum Release (einen Termin gibt es leider noch nicht) verkürzen soll.
Die Nettersheimer hocken bei ein paar Bier im Proberaum, rotzen spontan eine
ungestüme Mischung aus Hardcore, Punk und Metal ins Aufnahmegerät und bezeichnen das Ganze dann als Musik. So in etwa stelle ich mir die Recording-Sessions bei diesem sympathischen Abrisskommando vor (ohne zu wissen wie es bei den Jungs wirklich abgeht). Interessanterweise kommt dabei selten etwas Schlechtes heraus. Auch der gerade veröffentlichte Track 'Anthem Of Solitude' fängt mal wieder  perfekt den Sound der Gosse ein und wird sowohl GG-ALLIN-Freaks als auch puristische Crust-Punker zufrieden stellen. Knappe zwei Minuten schallt schnörkelloser und bewusst etwas schroff klingender Straßenköter-Rock'n'Roll aus den Boxen. Die Struktur ist einfach, die Melodie geht direkt ins Ohr und den einfachen Refrain kann man sofort mitsingen. Läuft!
Auch nach dem zehnten Hansa  im Jugendzentrum wird man von diesem Track noch gezwungen das Tanzbein zu schwingen und sich in die Pogo-Traube vor der Bühne zu stürzen. 

Wenn ihr dennoch der Meinung seid, dass Punk tot sei, dann beschäftigt euch dringend näher mit GRINDHOUSE. Denn diese Jungs verstehen ihr Handwerk und halten den Spirit der frühen 80er Jahre auch mit 'Anthem Of Solitude' wieder einmal wacker am Leben. Auf Image und Mode wird dabei geschissen - es zählt allein die Musik. Recht so, Jungs!


[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten