Freitag, 28. März 2014

Reingehört: Million Dollar Fix "Psychedelephant EP"

MILLION DOLLAR FIX? Mein erster Gedanke: "Der Name klingt seltsam, das kann ja nichts werden" Falsch! Zwei Sekunden in die "Psychedelephant EP" reingehört und meine Vorurteile sind Geschichte. Die Kanadier sind eine echte Überraschung.
Feinster Hardrock mit klassischen Rock'n'Roll und dezenten Metall-Akzenten
dröhnt aus den Boxen und auf einmal bin ich wieder 15! Alles neu, alles aufregend und es gibt noch haufenweise geile Bands zu entdecken. So ging es mir als ich zum ersten mal LED ZEPPELIN gehört habe.
'Never Fight Her Flow' ist ein bärenstarker Auftakt und sofort schießt mir der Gedanke in den Kopf, ob der weitere Verlauf auch so zu überzeugen mag.
Der zweite Titel 'The Crow' macht gnadenlos, da weiter wo der Opener aufgehört hat. Treibende Beats, wunderschöne Riffs und herrlich singende Soli (man wünscht geradezu, dass es niemals enden mag). Der Stoner-Einschlag steht den Jungs herrlich zu Gesicht.
'Hoptical Illusions' eine Killer-Mischung Retro-Rock, energetischem Proto-Metal.
Leider kommt mit 'Kill The Banker' viel zu früh der Rauswerfer und geht auch etwas gemächlicher zu Werke als die Vorgänger. Allerdings ist das Replay-Value brutal hoch. Ein bisschen GRAVEYARD, ein wenig DANKO JONES und eine Priese schwedischer Speedrock auf ein klassisches Schwermetall-Brett aufgetragen. Wer sich jetzt angesprochen fühlt, sollte "Psychedelephant EP" mal antesten. MILLION DOLLAR FIX ist definitiv der Durchstarter des Jahres.



Seit dem elften März kann man die EP erwerben, was ich auch jedem Leser an dieser Stelle ans Herz lege.

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten