Sonntag, 13. Januar 2013

Tape gehört: Tyranos



Ja woll! Keine lieblose CD-R oder rein digitale Datei bieten die Jungs von TYRANOS an, sondern bannen ihr Debüt "Zombie Elimination Squad" auf Magnetband. Die fünf schwarzen Thrash-Hits krachen in bester Old-School-DESASTER Manier aus den Boxen und nutzen den ohnehin etwas verwaschenen Sound des MC-Mediums um ihre Gitarrenteppiche noch besser miteinander zu verflechten.
Die Demo der Jungs läuft gut durch und macht keine Gefangenen. Ausschuss findet man hier keinen und die Brachialität mit der man hier zu Werke geht ist beachtlich. 
So ballert zum Beispiel der Titeltrack aus allen Rohren ohne auch nur im geringsten Melodie und Songdienlichkeit zu vernachlässigen. 'Monument Of Terror' hängt sich nahtlos an und legt noch mal ein paar Schaufeln in Sachen Schwarzmetall oben drauf.
Auch wenn es normalerweise umgekehrt ist, muss man bei TYRANOS in der Tat zugeben, dass sie aus der Konserve besser rüberkommen, als auf der Stage. Mag daran liegen, dass wie erwähnt der MC-Sound die Musik einfach sehr gut unterstützt oder dass man in einer Live-Situation immer abhängig von der Location und dem Tontechniker ist. Aber wie dem auch sei, "Zombie Elimination Squad" von TYRANOS ist ein gelungenes Debüt, auch wenn es eigentlich nur die gute, alte Zeit des Black Thrash rezitiert. Nichtsdestotrotz sollten sowohl Pandabären als auch Kuttenträger diesen kölschen Hassbatzen mal antesten. Der Anteil von Thrash-Riffs und Schwarzheimer-Kaskaden hält ein gesundes Gleichgewicht, während Vocalist Alex herrlich fauchend und rotzig ins Mikro brüllt. Insbesondere Fans von DESASTER, KETZER oder auch NIFELHEIM werden hiermit eine Menge Spaß haben.

7,5 von 10 Punkten 

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten