Freitag, 20. Juli 2012

Band Of The Week: Membaris



Da ich das Geschehen um MEMBARIS bereits seit Jahren verfolge, war die Vorfreude nach Ankündigung des neuen Albums "Entartet" umso größer. Wenige Tage nach der Veröffentlichung konnte ich das Werk endlich mein Eigen nennen. Ohne auch nur ein Moment zu zögern rotierte das Album im CD-Spieler und verschwand von dort auch vorerst nicht mehr. 


Bereits nach wenigen Minuten war wieder einmal klar, dass mich auch das neue Werk der hessischen Formation nicht enttäuschen wird. MEMBARIS hat sich weiterentwickelt, wirkt noch gereifter als zuvor und auch ein Stück weit experimentierfreudiger. "Entartet" ist noch facettenreicher als zuvor, indem progressive und doom-lastige Elemente eindrucksvoll eingearbeitet wurden und auch an manchen Stellen deutlich in Erscheinung treten. Auch dazugekommen sind die häufiger auftretenden Klargesang – Parts, welche sich absolut passend in das Gesamtkonzept des Albums einbinden, subjektiv gesehen jedoch bei dem ein oder anderen für Verwunderung und Diskussionen sorgen könnten. 
Die komplett in Deutsch gehaltenen Texte runden das Werk wunderbar ab und sollten nicht unbeachtet gelassen werden, denn für die Tiefgründigkeit der Scheibe sind sie ein wichtiger Bestandteil. Während ich die Texte las und die Scheibe nebenher rotierte, lief mir nicht nur einmal ein Schauer über den Rücken. Die Limburger legen eine Einzigartigkeit an den Tag, dass Vergleiche mit anderen Bands vollkommen Wertfrei sind.
Der Gesangskunst von Kraal muss ich ein ganz großes Kompliment machen, denn solch ein Variationsreichtum habe ich selten gehört. Ebenso merkt man in jedem Ton die absolute Überzeugung und Leidenschaft zur Musik. MEMBARIS strotzen vor Ideen und haben immer wieder kleine Details parat, welche derart emotional sind, dass sie dem geneigten Hörer eine Gänsehaut bescheren. Wie schon auf dem Vorgänger "Grenzgänger", entfaltet sich Entartet nach jedem weiteren hören immer mehr und lässt immer neue Besonderheiten entdecken, die das Album mit noch größerer Schönheit erfüllen lassen. 
Die Scheibe enthält acht durchweg überzeugende Stücke, auch wenn auf dem Aufdruck der CD-Hülle das Stück 'Schoß der Freiheit' fehlt oder absichtlich weggelassen wurde. 

MEMBARIS gehört spätestens mit "Entartet" zu der Speerspitze des deutschen Black Metals und es ist bedauerlich, dass den Hessen so wenig Beachtung geschenkt wird. Nur aus dem Grund, dass ich ihnen zutraue ein noch mächtigeres Werk zu erschaffen, gebe ich nicht die volle Punktzahl, denn ich bin mir sicher, dass MEMBARIS genau das gelingen wird. Wer also auf authentischen, atmosphärischen und tiefgründigen Black Metal steht, sollte sich dieses Album definitiv zulegen. Vergleiche sind wie zuvor schon erwähnt, gänzlich überflüssig. 

9,5 von 10 Punkten

[Andreas]

Keine Kommentare:

Kommentar posten