Sonntag, 22. April 2012

Band Of The Week: Miasmal


Diese Woche sind wir etwas spät dran, aber wir wollen euch nichtsdestotrotz eine starke Band
 präsentieren. Und zwar: Die mächtigen MIASMAL aus Göteborg. Wenn eine Death-Metal-Band aus dieser schwedischen Stadt kommt, dann hat sie meist das Klischee zu bekämpfen, das allen dortigen Todesblei-Truppen anhaftet, nämlich das Brandmal des Melodic Death Metal, das von IN FLAMES und DARK TRANQUILITY geprägt wurde.
Jedoch handelt es sich bei  
MIASMAL um eine Combo, die vielmehr dem Stockholmer-Stil huldigt und sich zu 100% der alten Schule verschrieben hat.


Mit ihrem ersten selbstbetitelten Album haben sie (vor ziemlich genau einem Jahr) eine Duftmarke gesetzt, die für sich selbst spricht.
Ihr düsterer und rotziger Schwedentod prügelt sich durch acht aggressive Songs, die teilweise an eine Old-School-Death-Version von TOXIC HOLOCAUST erinnert. Besonders wenn die Death-Thrash-Gitarren auspackt werden, um alles zu zertrümmern, was im Weg steht (hört euch dazu nur mal 'We Will Live Forever' an). Dafür ist zum Beispiel der Beginn von 'Mists' sehr morbide und beinhaltet leichte Schwarzmetall-Anteile, die sich im weiteren Verlauf aber verlieren. Denn in der Hauptsache bleibt der Sound sehr nah an dem was man den Vorreitern und Pionieren der Bewegung gewohnt ist. Ähnlichkeiten zu alten ENTOMBED oder auch DISMEMBER sind so zwar auf jeden Fall vorhanden, aber durch die angesprochenen Thrash- und Black-Anteile bleibt man eigenständig genug, um in der Masse an neuen Death-Metal-Bands nicht unterzugehen.

Vor diesem Album gab es 2008 und 2010 bereits eine 
Demo bzw. eine EP, die beide jeweils selbstbetitelt waren, was in Sachen Überblick nicht gerade hilfreich ist. Trotzdem fällt hier positiv auf, dass MIASMAL nicht eine von den Bands sind, die immer wieder die selben Songs auf Demos/Singles/Alben packen. Wenn man sich also die ganze vorhandene Diskographie der Band zulegt bekommt man keine doppelten und ähnlichen Songs serviert. Wem das alles aber immer noch nicht reicht, der hat am 16.05.2012 die Chance, die Band in Koblenz zu erleben.

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten