Samstag, 4. März 2017

Reingehört: Encrypted "The Purge"

Die NRW Death Metal Community ist immer ein Garant für hoffnungsvolle Newcomer. Diese Gemeinschaft hat uns zum Beispiel tolle Kapellen wie LIFELESS oder RECKLESS MANSLAUGHTER beschert, die inzwischen echte Pfeiler des neuen deutschen Old-School Death Metal sind. Aus eben diesem Dunstkreis entstammt auch ENCRYPTED . Das Duo bestehend aus Drummer T.666 und Saitenhexer Sacrificulus und hat bereits zwei Demos in Eigenregie eingetrümmert, aber kommt nun mit der ersten EP um die Ecke, die man über ein Label auf die Welt loslässt. "The Purge" erscheint über Star Spawn Society, dem neuen Label von Obscure-Domain-Chef Hacker. Es gibt also mehr als nur einen Grund einen genaueren Blick auf diesen Dreher zu werfen. 
Zuerst aber die Eckdaten: "The Purge" umfasst vier Tracks, die es insgesamt auf eine Spielzeit von 23 Minuten und 16 Sekunden bringen. Das ergibt zwar noch kein Album, aber ist auch nicht allzu weit davon entfernt. Wenn man die bisherigen Releases kennt, die uns Perlentaucher Hacker bis dato vorgestellt hat, weiß man im Grunde schon, was man zu erwarten hat. Denn Obscure Domain stand schon immer für düstere Stimmungen, wabernde Gitarren und tief-grollende Vocals. "The Purge" macht da keine Ausnahme. ENCRYPTED besitzt ordentlich Druck und Tracks wie 'Order Of Purity' wachsen sich im ihrem Verlauf zu mächtigen Riffmonstern aus, die den Hörer wie eine Dampfwalze überrollen. Mit 'Oppose' wiederum zeigen die zwei Nordrhein-Westfalen, dass sie auch dynamische Songs zocken können und brechen damit diesen massiven Monolithen auf beziehungsweise zeigen damit das eigentliche Spektrum ihres Stils auf ohne sich zu weit vom tonnenschweren Leitmotiv zu entfernen.

Alles in allem ist "The Purge" eine starker Einstand sowohl für ENCRYPTED als auch für Star Spawn Society. Der Sound ist in äußerst dunkel bis urgewaltig und huldigt angeschwärzten Doom-Vorbildern, vergisst jedoch nie seine Verankerung im Death Metal, was sich in den rasanten Eruptionen ausdrückt, die eure Boxen zum glühen bringen werden. Wer IMMOLATION, DEAD CONGREGATION oder LVCIFYRE abfeiert, sollte sich auch ENCRYPTED auf die Liste schreiben.
Noch in diesem Monat wird es den Release bei Star Spawn Society zu erstehen geben. Haltet also die Augen offen!

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten