Mittwoch, 7. November 2018

Event-Tipp: Wild Boar Wars im Jazzkeller Hofheim

Im Jazzkeller Hofheim findet man in Sachen Musik alles von Funk über Prog bis hin zu Black Metal. Dass das letztgenannte Genre allerdings nicht nur vom Schwarze Loge Ritus hochgehalten wird, beweist der Taunus Metal Verein am 17. November mit dem Wild Boars Wars.

Mit dabei sind (an oberster Stelle auf dem Flyer) die Sachsen von BLODSKUT. Seit 2014 machen die Dresdner die Szene unsicher und rekrutieren sich dabei aus bekannten Underground-Bands wie DRUDENSANG, NORNÍR oder auch STARLESS AEON. Mit "Forgotten Remains" gab es im letzten Jahr die erste Full-Length, die sich in bester Exteme-Metal-Manier mit dem Thema Krieg befasst. Wabernde Riffnebel und keifende Screams sorgen hier für das richtige Schlachtgefühl, das mit einer ordentlichen Portion Rhythmus versetzt wird.

Ebenfalls mit am Start aber deutlich langsamer zur Sache gehen die Funeral Doomer von URZA. Die Berliner gibt es in dieser Form seit 2015 und mit "The Omnipresence Of Loss" gibt es seit 2017 auch schon ein Debütalbum, das so langsam ist, dass es sogar gegen ein Faultier einen 100-Meter-Lauf verlieren würde, aber wiederum so heavy ist wie ein Neutronenstern. Gepaart mit fetten Growls ensteht hier ein beeindruckendes Ungetüm.

Ebenfalls drei Jahre auf dem Buckel haben die Dieburger von ROOTS OF UNREST. Das sympathische Quintett dürfte dem einen oder anderen schon begegnet sein, da die Südhessen im Rhein-Main-Gebiet recht viel unterwegs sind.  Wer seinen Death Metal eher modern mag, ist hier richtig. 

Last but not least, gibt es auch noch ein wenig Grindcore aus der Region. AL GOREGRIND spielt wie man vermuten mag Goregrind und nimmt sich dabei nicht allzu ernst, wie man an Kostümen oder ihren abgedrehten Texten schnell merkt. Brutal und Ernst zu nehmen ist die Mukke trotzdem - wer dem Schlotheimer Grindcore-Frühstück  oder den Obscene- Extreme-Kapellen etwas abgewinnen kann sollte sich hier vor die Bühne schmeißen. Das ist nicht nur für Core-Kids die perfekte Gelegenheit um sich körperlich zu ertüchtigen.

Seid also nicht faul und bewegt euch am 17.11.2018 in den Jazzkeller nahe der S-Bahn-Station Hofheim am Taunus. Offen ist der Schuppen ab 19 Uhr und gegen 10 Euro Wegzoll im voraus oder 12 Euro Abendkasse, seid ihr beim Wild Boar Wars mit dabei

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten