Mittwoch, 10. Mai 2017

CD-Review: Resurgency "No Worlds... nor Gods Beyond"

RESURGENCY kommt aus Griechenland und fabriziert seit 2009 knackigen  Death Metal, der stellenweise stark an DEICIDE erinnert. Das sind die trockenen Eckdaten auf die man zuerst stößt wenn man sich näher mit den fünf Athenern auseinandersetzt. Ob das Zweitwerk "No Worlds... Nor Gods Beyond" mehr ist als nur ein Tribut an Glen Benton und Co - klären wir in der Folge.
Das Quintett aus Hellas mischt in seinen schnellen Todesstahl eine Menge Trademarks der alten Florida-Szene hinein. So finden sich die verworrenen Strukturen früher MORBID ANGEL hier genauso wieder wie das vertrackte Riffing von NOCTURNUS (siehe 'Upset Sun In Shades Deforms'). Simplen Steinzeit-Death-Metal darf man hier nicht erwarten. Denn auch wenn der Fünfer sehr urgewaltig klingt, sind Titel wie 'Emancipation by Knowledge' komplexer als es beim ersten Durchlauf den Anschein macht. Technisch sind die fünf Südosteuropäer ohnehin voll auf der Höhe und wie es sich gehört, bellt Fronter John sehr tief und böse ins Mikrofon. Mitreißen will mich das Album aber in seiner Gänze dann doch nicht. Das Song-Writing wirkt in weiten Teilen einfach zu vertraut und erinnert ein wenig zu stark an die Paten der frühen Neunziger.  Auch wenn die neun Tracks insgesamt gut runtergehen und die Spielzeit von "No Worlds... nor Gods Beyond" auch angenehm kurz gehalten wurde, wodurch das Liedgut unheimlich tight wird - fehlt mir bei RESURGENCY der letzte Funke, der meine Begeisterung für diesen Dreher so richtig lodern lässt. Mag daran liegen, dass die vertrackten und teilweise chaotisch anmutenden Klanggebilde einfach nicht meinen Hörgewohnheiten entsprechen oder dass zu viele Passagen mit dem Holzhammer an die frühen 90er anknüpfen wollen. Genau sagen kann ich es nicht. 

Wer sich allerdings mit VITAL REMAINS und alten DECEIDE identifizieren kann, wird hier sein Seelenheil finden. Mich hingegen lässt diese Scheibe eher kalt.
Seit 21. April gibt das Zweitwerk der Griechen bei FDA Records.

6 von 10 Punkten

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten