Donnerstag, 19. Januar 2017

CD-Review: The Committee "Memorandum Occultus"

Sie sind eine der Bands der Stunde. Neben anderen Black-Metal-Atmosphärikern wie MGLA oder UADA ist auch das internationale Kollektiv von THE COMMITTEE momentan in aller Munde. Seit zehn Jahren wüten die fünf vermummten Musiker durch den Untergrund und sind vor allem auf den Bühnen der einschlägigen Festivals immer wieder gern gesehene Gäste. Mit "Memorandum Occultus" erscheint diesen Februar ihr zweites Album via Folter Records und schickt sich an, erneut eine Menge Staub in der weltweiten Szene aufzuwirbeln.

Mit insgesamt sechs langen Tracks, die zusammen auf knapp 54 Minuten Spielzeit kommen, schafft man sich genügend Raum, um eine bedrohlich drückende Stimmung zu erschaffen. Schon der Opener 'Dead Diplomacy - Weapons Of War' macht klar, dass man trotz der ausladenden Kompositionen keine Zeit verlieren will und sorgt mit treibenden Beats sowie erhabenen Gitarren direkt dafür, dass dem Hörer immer wieder ein wohliger Schauer über den Rücken läuft. Die Riffs erklingen geradezu epochal und nutzen die volle Bandbreite des schwarz-metallischen Klangfarben. Der ausgebreitete Klangteppich wirkt durchweg mitreißend und schafft es stets spannend zu bleiben. Die Vocals vom russischen Bandgründer Igor Mortis sind eine ebenfalls verwaschene Soundwand, die sich perfekt in das okkulte Gesamtkonzept einfügen. Das ausgefeilte Gitarrenspiel macht darüber hinaus mit Ohrwürmern wie 'Golden Chains - Weapons Of Finance' diese Truppe interessant für jeden anspruchsvollen Metal-Fanatiker, der sonst vielleicht gar nicht so viel Black Metal hört. Melodiearbeit á la 'Treacherour Teachings - Waepons Of Religions' zeugt von viel Gefühl, Leidenschaft und andächtiger Ernsthaftigkeit, die mich erstaunt erschaudern lässt. So verwundert es auch nicht, dass die Tracks (die oft neun Minuten und mehr umfassen) keine Längen aufweisen und im Gegenteil sehr kurzweilig sind. 

Wer also nach einem Album sucht, das man abends entspannt bei einem Glas Rotwein und Kerzenschein hören kann, ist hier genau richtig. "Memorandum Occultus" ist ein großes Werk einer aufstrebenden Band, die ihren Weg in der Szene (noch weiter)  gehen wird. Nach dem starken Debüt "Power Through Unity" bestätigt THE COMMITTEE sein musikalisches Können. Wenn ihr in diesen Winter mitreden wollt, solltet ihr hier auf jeden Fall reinhören, denn dieser Dreher wird hohe Wellen schlagen.
Am 25. Februar erscheint das Zweitwerk des Kommitees über Folter Records.

9 von 10 Punkten

[Adrian] 

Keine Kommentare:

Kommentar posten