Sonntag, 28. August 2016

Live-Review: Summerbreeze 2016

Unser Kollege FimElf hat wie angekündigt die Reise nach Dinkelsbühl auf sich genommen, um euch einige ausgewählte Impressionen vom Summerbreeze 2016 zu präsentieren. In seiner sympathisch verrückten Art zeigt uns der Bayer, was ihm besonders gut am Breeze gefallen hat und welche Bands ihn beeindruckt haben. Dabei legt er weder einen Wert auf Vollständigkeit oder noch auf die Größe der eingefangenen Bands. Freut euch auf einen sehr authentischer Blick durch die Augen eines begeisterten Besuchers, womit sich der Kurzfilm deutlich vom Format des klassischen Konzertbericht abhebt.

Besondere Aufmerksamkeit erhalten dabei MANTAR, das monströs düstere Black-Doom-Duo von dem derzeit alle schwärmen, OBSCURE INFINITY, anspruchsvoller Old-School-Death-Metal aus dem Westerwald mit schwarzer Note, KOPRIKLAANI, alkoholisierter Folk Metal aus Suomi mit Hirschgeweih,  SATYRICON, Premium Black Metal Deluxe aus Norwegen, sowie LORD OF THE LOST, der Geheimtipp vom Berichterstatter.

Wie immer zum Schluss der Hinweis, dass wenn euch dieses Video gefallen, ihr doch bitte einen Like hinterlasst oder den Kanal zu abonniert. Den FilmElf freut sowas sehr.

[Adrian / FilmElf]

Keine Kommentare:

Kommentar posten