Mittwoch, 24. Februar 2016

Throwback Thursday: Arvas (live auf dem Rocken 2015)

Da uns ja zuletzt die Reviews ausgegangen sind, die wir aus unserer grauen Vorzeit posten können, habe ich nach redaktionellen Perlen gesucht, die ich wir bisher nicht ausgepackt haben. ARVAS, ein solcher bisher ungehobener Schatz ,ist unsere black-metallische Impression vom Rocken Festival aus dem letzten Jahr.
Wir haben uns diesen Versuch, ein opulentes Underground in Rodgau zu veranstalten, damals genauer angeschaut und an allen drei Tagen haben auch die Kinderkrankheiten miterlebt. Zu viele Bands auf zu vielen Bühnen, die gleichzeitig in teilweise viel zu großen Hallen gezockt haben. Dazu noch Sound-Probleme und zu teure Getränkepreise haben die Zuschauerschaft im Verlauf des Wochenendes immer weiter ausgedünnt. Und da man nicht auf jemanden eintritt, der bereits am Boden liegt, haben wir kein Review dazu geschrieben.

Trotz allem waren viele (Black-) Metaller gespannt auf den Gig der Norweger von ARVAS. Neben hauptsächlich deutschen und lokalen Bands, stellte eine nordische Kapelle, die bereits 1993 vom einzigen Orginalmitglied V-Rex gegründet wurde, ein besonderes Bonbon dar. Auch wenn sie mir persönlich nicht wirklich geläufig war. 

Der eigentlich gute Gig wurde aber leider von Problemen überschattet. Ausfälle sowohl der Technik als auch einiger Bandmitglieder (die scheinbar den Gig aus Wut über die technischen Unzulänglichkeiten abbrechen wollten) waren hier leider standard und führten zu minutenlangen Unterbrechungen. Das Video zeigt allerdings die stärkeren Momente des Auftritts aus dem vergangenen Jahr.

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten