Mittwoch, 20. Januar 2016

Event-Tipp: Marvins Metal Massaker im Jazzkeller Hofheim

Bevor am 20. Februar die Zeremonie der Schatten die Taunusstadt Hofheim ins Dunkel stürzt, wird es bereits am 30. Januar laut im Jazzkeller. Marvin veranstaltet sein Metal Massaker am letzten Samstag dieses Monats und hat zwei stattliche Todesblei-Truppen am Start.

Eine davon ist das Flörsheimer Abrisskommando THE HELLEVATOR, das stets mit seinem durchschlagenden Melodic Death Metal für ordentlich Bewegung vor der Bühne sorgt. Beeinflusst von der Schule Göteborgs und mit einer Menge Feuer im Arsch, gehört diese Band zu den dynamischsten Kapellen im Rhein-Main-Gebiet und erfährt sowohl bei der Brutal-Death-Community als auch bei den Deathcore-Kids breite Zustimmung. Ihre erste Full-Length "The Prophecy" ist gerade vor drei Monaten erschienen und bildet die perfekte Grundlage für einen großartiges Konzertjahr der Lokalmatadore.

SPREADING MIASMA wiederum hat eine etwas weitere Anreise vor sich und
fährt aus dem beschaulichen Gießen zum Metal Massacre, um eine Mischung aus Brutal und vor allem Technical Death Metal live zu präsentieren. Auch wenn es bisher nur eine Demo von den Mittelhessen gibt, können sie auf eine ganze Reihe toller Auftritte zurückblicken, die das ganze musikalische Spektrum der Gruppe offenbaren, das teilweise bis in Black Metal Gefilde reicht. Wenn ihr OBSCURA oder CRYPTOPSY mögt, seid ihr hier genau richtig. 
Streicht euch also den 30.01.2016 im Kalender an und unterstützt mit 6 Euro die lokale Szene im Rhein-Main-Gebiet.

Ab 20:30 könnt ihr im Jazzkeller aufschlagen, der praktischerweise direkt am Hofheimer Bahnhof liegt. Die Anreise ist also auch mit den Öffentlichen für viele Besucher aus der Umgebung eine gute Option und erschwert die Suche nach einer Ausrede diesen Termin sausen zu lassen.

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten