Sonntag, 12. Juli 2015

CD-Review: Turbocharged "Militant"

Eine Verbindung aus Thrash, Punk und Death Metal klingt erstmal sehr geil. Sind doch crustiger Death Metal á la WOUND und rockende Todeswalzen wie GOREFEST genau mein Ding. Vor allem gerade jetzt kann es dem Death Metal nur gut tun, wenn mal wieder eine Gruppe die Grenzen auslottet und die ganze Sache etwas anders angeht und sich abseits der bewährten Trampelpfade bewegt. Mit "Militant" meldet sich TURBOCHARGED passend zum 15-jährigen Bandjubiläum erneut zurück und versucht sein Glück.
Trotz der eingangs erwähnten Einflüsse bleibt der neuste Longplayer vor allem eines: ein typisch schwedisches Death-Metal-Album. Die rockigen Anteile kommen vor allem in den Soli heraus und der Thrash-Anteil spielt eine eher untergeordnete Rolle. Mit jeder Sekunde, die die Scheibe voranschreitet,
offenbaren sich Ähnlichkeiten zu den Landsmännern von ENTOMBED (und in diesem Fall sowohl zu den älteren wie auch neueren Alben der Schwedentod-Ikone). Stimmlich ist man sehr Nahe an LG Petrov dran und verstärkt damit den genannten Eindruck. Ansich funktioniert diese Mischung ganz gut, aber aus irgendeinem Grund hinterlässt kaum ein Song wirklich nachhaltigen Eindruck beim Hörer. 'Demonization' kann man zwar als kleinen Hit bezeichnen, aber auch dieser Titel leidet darunter, dass er klingt als habe die oben genannte Referenz ihn damals für das "Morning Star"-Album aufgenommen (sogar eben dieser Albumname taucht in den Lyrics auf). Eigentlich ist das nicht Schlechtes - aber es mir hier fehlt an Individualität. Ich vermisse das Alleinstellungsmerkmal. Wieso soll ich mir Tracks wie 'Dead Flesh Monument' anhören, wenn ich stattdessen auch einfach "Serpent Saints" in den Player werfen kann? Es ist zwar an sich echt erfrischend, dass man es hier mal nicht mit dem x-ten "Left Hand Path"-Klon zu tun hat, aber so oder so mangelt es an eignen Ideen und Aha-Effekten. 

Wem das egal ist und wer einfach etwas rockigen Death Metal hören will, der ist hier gut aufgehoben. Aber Berge werden hier nicht versetzt. Schade, denn eigentlich ist TURBOCHARGED eine richtig gute Combo, der man gerne eine hohe Note geben will, aber wenn man es auf den Punkt bringt bleibt "Militant" einfach hinter den Erwartungen zurück.
Seit dem 09.07.2015 kann man sich den Dreher bei Go Fuck Yourself Productions besorgen.

6 von 10 Punkten

[Adrian] 

Keine Kommentare:

Kommentar posten