Sonntag, 28. Juni 2015

CD-Review: Fatalist "The Depths Of Inhumanity"



Eine Band, die klingt als hätte man sie bereits in der Gebärmutter mit ENTOMBED und DISMEMBER beschallt, muss einfach aus Schweden kommen, oder? Falsch! Die Jungs von FATALIST kommen nämlich nicht aus dem Land der Elche und der Wikinger, sondern stammen von der sonnenverwöhnten Pazifikküste Kaliforniens. Mit "The Depths Of Inhumanity" erscheint gerade der erste Streich der Amerikaner als Re-Release über F.D.A. Rekotz und es ist, soviel kann schon verraten werden, ein Fest für alle Schwedentod-Fans. 
Am meisten verbandelt sind die Jungs allerdings eindeutig mit ENTOMBED und
dessen direktem Vorgänger NIHILIST. Nicht nur Name und das Logo machen
deutlich wie groß der Einfluss ist, auch die Art wie die grollenden Shouts ins Mikro gebrüllt werden und die typische HM2-Verzerrung beweisen, dass man es hier eindeutig mit Anhängern der Stockholmer Schule zu tun hat. Aber schon nach den ersten Durchläufen merkt man, dass man hier keine Copy-Cat vor sich hat, sondern Musiker, die sich perfekt in einen von Ihnen favorisierten Stil eingearbeitet haben und ihn mit tollen Soli (wie zum Beispiel in 'Homicidal Epitath') und rockigem Beiwerk ('Morbid Derangement') entscheidend bereichern.

Ein wenig Kritik muss dann aber auch noch geübt werden, denn der Drum-Sound gefällt mir nicht immer wirklich gut. An manchen Stellen klingen die Anschläge einfach zu saftlos, das ist allerdings nur eine kleine Randnotiz. Ansonsten bietet das Album feinste nordische Kost, die vor allem Fans von Gruppen wie den ENTRAILS eine Menge Spaß machen wird. Das Song-Writing ist hart aber eingängig und die Gitarrenarbeit bärenstark bis virtuos.

Wer also 2009 "The Depths Of Inhumanity" verpasst hat oder es erstmalig auf Vinyl ergattern will, der sollte auf jeden Fall zu schlagen. Die CD-Version beitet darüberhinaus auch einen schicken Bonus-Track, der dem Großmeister Chuck Schuldiner Tribut zollt und 'Beyond The Unholy Grave' eine Frischenzellenkur verpasst.
Ab 10.07.2015 kann man bei F.D.A. Rekotz sich sowohl die CD als auch die LP von FATALIST bestellen.

8,5 von 10 Punkten

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten