Samstag, 17. Mai 2014

Reingehört: Maggot Shoes "Demo 2012"


Kann sich noch jemand an das Medium Mini-CD erinnern? Also, diese die Compact-Discs für Hobbits. Es ist schon eine Weile her, aber es gab mal eine Zeit in den 90ern da haben findige Tonträger-Vermarkter gedacht, man könne damit tatsächlich Geld verdienen. Beispielsweise um sie als günstiges Medium für Singles zu nutzen und diese dann für einen Euro verscheuern. Durch das Aufkommen von Napster war dieses Thema allerdings Anfang des Jahrtausends schnell vom Tisch. Heute hat sich aber wiederum auch einiges geändert. Vinyl und Magnetband finden immer mehr den Weg in moderne Musiksammlungen und immer obskurere Datenträger erregen die Aufmerksamkeit von Liebhabern. So fiel auch mir beim Crust-Abend im Limburger Kalkwerk beispielsweise die 2012er Demo der Core-Extremisten MAGGOT SHOES ins Auge.
Diese kleine Scheibe enthält zwei Lieder, der bereits 1993 ins Leben gerufenen
Formation. Sowohl 'Omniscient Mind' als auch 'Side Effects' hauen in die gleiche Kerbe und bieten fiesen Hardcore mit einer ordentlichen Portion Crust, Grind und (Death) Metal. Ein wenig erinnert das Ganze an WOLFBRIGADE beziehungsweise an EXTREME NOISE TERROR und hat eine Menge schwedischen Stahl im Blut. Dreckig und rotzig prügeln die Nürnberger sich durch die knapp fünf Minuten lange Spielzeit und überzeugen mit einem satten Sound sowie einem rasanten Beat, der vor allem Stockholm-Death-Metal-Fans gefallen dürfte. Die Blasts sitzen und die Shouts krachen herrlich krank und psychopathisch aus Boxen. Großartig! Ich kann jedem Musikextremisten von NIHILIST über DISCHARGE bis hin zu ROTTEN SOUND wärmstens empfehlen dieser Band mal eine Chance zu geben. Denn die 2012er Demo ist mit zwei Euro selbst für den Pfand-Sammler von nebenan bezahlbar und hebt sich als MIni-CD sehr angenehm vom Rest der Musiksammlung ab.


Wer noch Platz im Kalender hat, kann die Jungs auch heute im Zittauer Emil beziehungsweise am 21. Juni in Torgauer Brückenkopf (im Rahmen des Grind The Nazi Scum)  live begutachten.

[Adrian]

Keine Kommentare:

Kommentar posten